die Maske als Ausdrucksmittel für Frauen mit Migration - und Fluchterfahrung max. 11 Teinehmerinnen

Initiative: Rachelina Giordano Rete Donne Berlin e. V.
aus: Friedrichshain-Kreuzberg
Thema: /
Termin: 06.10.2017
vom: 28.09.2017

Workshop: Masken selbst bauen und bemalen-für Frauen mit Migrations-und Fluchterfahrung

Liebe Freundinnen,
hier der Hinweis zu einem interessanten Workshop über Masken für Frauen mit Migrations-und Fluchterfahrung. Organiesiert vom Rete Donne e . V. Berlin gefördert vom : DaMigra- MUT- Bundesministerium Das Thema ist: „Die Maske als Ausdrucksmittel in der „nonverbalen Kommunikation“ und findet im Frauen Zentrum S.U.S.I. Am 6./7./ 14./15.Oktober statt. (siehe Flyer) Geben wir mit den Händen unserer Phantasie eine Form.
Bauen wir unsere Maske, verleihen wir ihr mit Hilfe der Bewegung des Körpers Ausdruck.
Die kreative Arbeit mit der Maske hilft beim besseren Verständnis einer universellen Sprache, die alle Kulturen der Welt verbindet.
Die Maske ist ein starkes Instrument des Ausdrucks und somit Mittel der Kommunikation. Sie erleichtert die Kommunikation und hilft bei der Überwindung von Sprachbarrieren.
Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldungen: rachelina@cheerful.com
Referentin : Rachelina Giordano
Tel.: 030 693 11 18 – 0171 9627567
Ich würde in diesem Zusammenhang gerne mit Betreuern der Migrantinnen in Kontakt treten, um sie zu bitten, unseren Workshop bei den Frauen direkt anzusprechen, und sie evtl. zur Teilnahme zu ermuntern.
Es sind noch 6 Plätze frei! TEILNAHME KOSTENLOS – Wir freuen uns auf Euch!
liebe Grüße
Rachelina Giordano

Sie müssen sich anmelden, um auf diesen Eintrag zu antworten.

Registrierte Nutzerinnen von WOMEN‘S WELCOME BRIDGE melden sich bitte an.

Anmelden

Sind Sie noch keine Nutzerin von WOMEN‘S WELCOME BRIDGE, können Sie sich gerne registrieren.

Registrieren

zurück